ProMädchen – Mädchenhaus Düsseldorf e.V.

Essstörungen? ProMädchen kann dir helfen!

Dreht sich bei dir alles ums Essen und um dein Gewicht?
Findest du dich zu dick, deinen Körper und dein Aussehen schrecklich?
Hast du zu nichts mehr Lust und ziehst dich von allem zurück?

Für jedes Mädchen oder junge Frau mit einer Essstörung ist es ein weiter Weg zu lernen, sich selbst wieder liebevoll anzunehmen. Und die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Dies gilt insbesondere für die Befriedigung eigener Bedürfnisse. Für sich selbst gut zu sorgen, ist manchmal schwierig und doch bedeutet es einen Schritt aus der Krankheit heraus, der oft nur durch die Unterstützung von Fachleuten und Angehörigen gelingt.

Der erste Schritt aus einer Essstörung besteht darin, dass du dir eingestehst, eine Essstörung zu haben. Die Entscheidung, der Realität ins Auge zu blicken, bedeutet einen Wendepunkt in deinem Leben und ist die Grundlage für Veränderung.
Selten gelingt es, die Krankheit alleine zu besiegen. Es gibt andere Menschen, die helfen. Sich einer Person – Mutter oder Vater, Tante, Schwester, Lehrerin oder Sozialarbeiterin, einer guten Freundin oder einem guten Freund, dem Partner oder der Partnerin – anzuvertrauen, kann ein weiterer Schritt sein sich einzugestehen, dass man Hilfe braucht. In der Beratungsstelle von ProMädchen erhältst du professionelle Unterstützung und Hilfestellung. Die Beraterinnen helfen dir herauszufinden, welche Behandlung oder Hilfestellung für dich die richtige ist.

Beratungsangebote von ProMädchen

Einzelberatung

Für einen ersten Kontakt zur Beratungsstelle gibt es mehrere Möglichkeiten: per Telefon, per mail oder auch persönlich. Jeden Dienstag zwischen 15.00 und 17.00 Uhr bietet ProMädchen eine Mädchensprechstunde zum Thema Essstörungen an. Hier kannst du telefonisch oder persönlich um Rat fragen, wenn du selbst Probleme mit dem Essen hast oder wenn du dir Sorgen um eine Freundin oder deren Essverhalten machst. Diese Erstberatung kann anonym erfolgen, das heißt, du musst uns nicht deinen (richtigen) Namen nennen. Du kannst natürlich auch zu anderen Zeiten einen Einzeltermin vereinbaren.
Alle Beratungen sind kostenlos, die Beraterinnen haben Schweigepflicht.

Hilfe in der Gruppe

Ein weiteres Angebot ist die die Gruppe für Mädchen und junge Frauen mit Essstörungen (Alter: 16 bis 21 Jahre). In der wöchentlich stattfindenden Gruppe bieten wir dir Hilfe durch Information und Beratung. Außerdem kannst du dich mit anderen Betroffenen austauschen. Nach einem Probetermin entscheidest du dich für die Teilnahme an zehn Terminen. Voraussetzung ist ein Vorgespräch mit einer der Beraterinnen, die dir auch  für Fragen und weitere Informationen zur Gruppe zur Verfügung stehen:
HeideMarie Eich und Martina Sandkuhl, Tel. 0211/48 76 75.

Weitere Infos zum Thema Essstörungen: www.bzga-essstoerungen.de